Neugier, Geheimnis, Ich, Schönheit, Lust, Grenze, Rache, Macht, Meisterschaft und Schicksal: Zu diesen Schlüsselbegriffen unseres Lebens erzählt Michael Köhlmeier jeweils eine Geschichte, inspiriert von antiken Sagen. Anschliessend zeigt Prof. Konrad Paul Liessmann in seiner Interpretation, was er aus diesen Geschichten über die Spielregeln und Möglichkeiten unserer Welt herausliest. Antworten auf grundsätzliche Fragen unseres Lebens. Ein grossartiger literarisch-philosophischer Dialog, ein wunderbares Denk- und Interpretationsvergnügen:

Abendseminar mit:

MICHAEL KÖHLMEIER
PROF DR. KONRAD PAUL LIESSMANN

VERFÜHRUNG UND VERDAMMUNG
Ein Dialog über Mythos, Literatur und Philosophie

Können Tränen verführen? Wieviel Schmerz verträgt die Schönheit? Wie wahr, gut oder böse ist Erkenntnis tatsächlich? Sind Asketen die besseren Hedonisten? Wie befreiend kann Unterwerfung sein? Hat der Gekränkte auf jeden Fall recht? Wie verdammenswert ist Eifersucht? Solche und ähnliche Fragen umkreisen die grossen Mythen, Märchen und Legenden. Der Dichter und der Philosoph setzen sich diesen Erfahrungen aus: Michael Köhlmeier erzählt, Konrad Paul Liessmann analysiert. Das Verhältnis von Mythos und Philosophie, von Reflexion und Literatur wird in diesem Seminar an ausgewählten Beispielen dargestellt und auf seine Brisanz und Aktualität hin befragt.

Michael Köhlmeier studierte Germanistik und Literatur, sowie Philosophie und Mathematik. Seine Bücher „Abendland“, Spielplatz der Helden“ und zuletzt die Romane „Zwei Herren am Strand“ sowie „Das Mädchen mit dem Fingerhut“ wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter mit dem Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung sowie dem Marie Luise Kaschnitz-Preis für sein Gesamtwerk und 2019 mit dem Ferdinand-Berger Preis. „Als tollkühn, inspirierend und fesselnd“ beschrieb DIE ZEIT sein Werk.

Konrad Paul Liessmann ist Professor für Methoden der Vermittlung von Philosophie und Ethik an der Universität Wien. 2004 wurde er mit dem Ehrenpreis der österreichischen Buchhandels ausgezeichnet, 2010 mit dem Donauland-Sachbuchpreis. Er ist wissenschaftlicher Leiter des Philosophicum Lech. Seine bekanntesten Werke sind: „Das Universum der Dinge“, „Lob der Grenze“ und „Geisterstunde“. Als Vorbereitung mögen die zwei Bücher dienen, die sie zusammen veröffentlicht haben: „Wer hat dir gesagt, dass du nackt bist, Adam?“ sowie „Der werfe den ersten Stein“.


Dienstag, 28. April 2020 von 19 – 22 Uhr / Seminarpreis: Fr. 90.-
Ort: Kirchgemeindehaus St. Jakob, Stauffacherstr. 8, 8004 Zürich


Infos und Anmeldung:
Parabola Forum, Münstergasse 9, 8001 Zürich
Tel: 044 261 00 90 / E-Mail: bs@parabolaforum.com