„Deine Annahmen sind Fenster zur Welt. Putze sie gelegentlich, damit Licht hereinkommt“. Isaac Asimov
Dieses Abendseminar ist eine Tour d’Horizon voller notwendigen Wahrheiten in einer Welt vieler Lügen. Es schlägt wie ein Komet aus einer fernen Sternenwolke in die Gegenwart ein und stellt nichts weniger dar, als eine Konkretisierung erhoffter Zukünftigkeit, eine rational-literarische Ankunft auf auf dem Weg zum Morgen.

Abend-Seminar mit:

IIIJA TROJANOW

ANLEITUNG ZUR INTELLEKTUELLEN SELBSTVERTEIDIGUNG
Reflexionskompetenz zur Entschlüsselung sozialer und kultureller Codes

Wir meinen, es mangelt uns heutzutage nicht an Wissen über das, was in der Welt vorgeht. Stimmt das wirklich? Oder helfen uns die vermeintlichen Informationen, die Augen vor der Wirklichkeit zu verschliessen? Erkennen wir wirklich die Realitäten? Wir wir mit Wahrnehmung und Wissen umgehen, in allen Schattierungen und sogar Negierungen, ist eine entscheidende Frage für das eigene Wohlbefinden wie auch für demokratische Prozesse. Und doch reflektieren wir selten darüber. Der Umgang mit „information overkill“ und „fake news“ , mit Propaganda und Manipulation, mit Einseitigkeit und Eintönigkeit, mit trolls und bots will gelernt sein. Je früher desto besser! Das Einmaleins jedes Homo politicus ist wie die Fotosynthese, die das Individuum wie die Gesellschaft stärkt.

Anhand konkreter Beispiele werden wir der eigenen geistigen Magersucht auf den Leib rücken. Denn die Bequemlichkeit des modernen Menschen erstreckt sich auf seinen Informationshaushalt. Einseitige Nachrichten und unterschlagende Tatsachen sind unsere medialen Staubsauger und Spülmaschinen. Und wir werden gemeinsam Techniken und Anregungen durchsprechen, um aus dem selbstgeschaffenen Ghetto auszubrechen.

Yoga für das Denken, Krav Maga gegen die Übergriffe der digitalen Moderne!

„Trojanow überrascht, wo er nur kann“, schreibt „Der Spiegel“ über den 1965 in Sofia geborenen und heute weltbekannten Schriftsteller. Von 1984 – 1989 studierte er in München Rechtswissenschaften und Ethnologie bevor ihm mit „Der Weltensammler“, „Eistau“ und „Macht und Widerstand“ sowie eindrücklichen Reisereportagen gefeierte Bestseller gelangen und er mit zahlreichen Preisen, wie dem der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet wurde.


Dienstag, 12. Mai 2020 von 19 – 22 Uhr / Seminarkosten: Fr. 90.-
Seminarort: Lyceum, Rämistr. 26, 8001 Zürich


Infos und Anmeldung:
Parabola Forum, Münstergasse 9, 8001 Zürich
Tel: 044 261 00 90 / E-Mail: bs@parabolaforum.com